Grad der Einkreuzung von Apis mellifera ligustica in geschützte Bestände der Dunklen Biene Apis mellifera mellifera

Unter dem oben genannten Titel wurde im Jahre 2004 bereits ein interessanter Fachartikel der dänischen Forscherin Annette B. Jensen und anderen veröffentlicht, der sich mit den Ergebnissen der Untersuchung einer Einkreuzung der Italienischen Biene in nordwesteuropäische Populationen der Dunklen Biene befasst. Im Norden und Westen Europas wurde und wird die Nordbiene bekanntermaßen nicht oder nur im geringen Maße von Einkreuzung mit der Carnica bedroht, sondern von einer genetischen Vermischung mit der dort hauptsächlich eingeführten gelben Italienischen Biene, Apis mellifera ligustica…

Schottische Inseln werden Schutzgebiet für die Dunkle Biene

Nach einem Pressebericht der Onlinezeitschrift “The Scotsman” (zu deutsch: “Der Schotte”) werden die beiden Schottischen Inseln der westlichen Hebriden, Colonsay und Oronsay, zum Schutzgebiet für die letzten Völker der heimischen Dunklen Biene erklärt. Etwa 50 Völker der Apis mellifera mellifera leben derzeit noch auf beiden Inseln,